Direkt zum Inhalt
Ministerium für auswärtige Angelegenheiten

Nordiale 2018, Nordische & Baltische Filmwoche Wien: 2.–8.5.2018 - Botschaft von Finnland, Wien : Aktuelles

BOTSCHAFT VON FINNLAND, Wien

Gonzagagasse 16
1010 Wien, Österreich
Tel. +43 1 535 03 65
E-mail: sanomat.wie@formin.fi
Deutsch | Suomi | Svenska |  |  | 
Normale SchriftGrößere Schrift
 
Nachrichten, 13.04.2018

Nordiale 2018, Nordische & Baltische Filmwoche Wien: 2.–8.5.2018

Die NORDIALE 2018 - die nordische & baltische Filmwoche in Wien - findet heuer vom 2.-8. Mai in Zusammenarbeit mit den Botschaften von Dänemark, Estland, Finnland, Lettland, Litauen, Norwegen und Schweden statt.

Die Eröffnung (Film & Empfang der nordischen & baltischen Botschaften im Dachsaal der VHS Wiener Urania) ist am Mittwoch, den 2.5.2018. Das Thema der diesjährigen NORDIALE lautet "Freiheit(en)".

Die Eröffnungsländer sind anlässlich ihres Jubiläumsjahres Estland, Lettland und Litauen. Der Eröffnungsfilm kommt aus Lettland und heißt "The Chronicles of Melanie" (Lettland 2016). Der Film basiert auf dem Leben der Schriftstellerin Melānija Vanaga. Die Hauptrolle spielt die Schweizerin Sabine Timoteo.

Im Rahmen der Nordiale findet am Freitag, den 27. April ein Sprachenkarussel statt, in dem Sie Ihre Sprachkenntnisse erweitern können. Zum ersten Mal können Sie auch bei einem gemütlichen Frühstück im Dachsaal der Urania Filmkunst aus dem Baltikum genießen (am So, den 6. Mai).

DIE FINNISCHEN FILME DER WOCHE

DADDY LOVES YOU (Dokumentarfilm, Regie: Ninni Rokosa, 2015, 56 min)
4.5.2018 um 21.30,Original mit deutschen Untertiteln

Ein ergreifender Dokumentarfilm über einen finnischen Profiboxer, der die Weltspitze erobern will – und über einen Menschen, der gegen die Schatten seiner Vergangenheit kämpft.

Als Jussi Koivula 12 Jahre alt war, starben seine Eltern infolge ihrer Alkoholabhängigkeit, später verlor er auch noch zwei seiner Geschwister wegen ihres Drogenmissbrauchs. Koivula ist der Einzelkämpfer unter den finnischen Profiboxern, und obwohl er nicht an sein Talent als Boxer glaubt, wäre für ihn nie ein anderer Beruf in Frage gekommen. 

Jussi Koivula ist 29 Jahre alt und ein Boxtalent, dessen Karriere kürzlich schon einmal wegen einer Augenverletzung auf dem Spiel stand. Jetzt bereitet er sich auf einen Wettkampf vor, der darüber entscheiden wird, ob er seinen Weg zum Kampf um den Weltmeistertitel weiter verfolgen und damit seine 17-jährige Boxkarriere fortsetzen kann. Nach einer Untersuchung durch den Augenarzt reflektiert Jussi über die Rückschläge, die er im Leben hat hinnehmen müssen. Derweil droht ihm der Ausschluss vom entscheidenden Kampf, sollte es ihm nicht gelingen, doch noch rechtzeitig genügend Gewicht zu verlieren.

In Zusammenarbeit mit dem Finnland-Institut in Berlin.

MIAMI (Finnland 2017, Regie: Zaida Bergroth, Dauer: 119 min.)
6.5. 2018 um 17.00, Original mit englischen Untertiteln

Angela (29) blows into a small town in the Finnish countryside, dazzling the locals with her exotic dancer troupe, sequined swirls and mega-watt smile. After a nasty encounter backstage she leaves town just as fast, only now with her estranged half-sister Anna (21) in tow. Anna gladly exchanges a dreary life in a bakery for an adrenaline-fueled existence on stage. Happy to be closer to her glamorous older sister, she embraces the world of exotic dancing. But none of the champagne bubbles and sparkly make-up can protect her as she tries blackmail to save Angela from the trouble that keeps following her. Dark forces from the underworld test their newly found sisterhood. (Text: www.levelk.dk)

DarstellerInnen: Krista Kosonen, Sonja Kuittinen

TOM OF FINLAND (Finland/ Deutschland/ Schweden, Dänemark 2017, Regie: Dome Karukoski, Dauer: 116 min.) 
7.5. 2018 klo 20.30, Original mit deutschen Untertiteln

Jeder kennt die ikonische, stilbildende Kunst von Tom of Finland, doch kaum einer die Geschichte des Mannes dahinter: Zurückgekehrt von der Front des 2. Weltkriegs erweist sich für Touko Laaksonen (Pekka Strang) das Leben im Frieden ebenso als Krieg. Im Finnland der 1950er Jahre kann er als Homosexueller weder lieben, wen er will, noch sich selbst verwirklichen. Immer der Gefahr einer strafrechtlichen Verfolgung ausgesetzt, die mit Schwulen rigoros umgeht, findet Touko Zuflucht im Zeichnen homoerotischer Bilder. Unter dem Pseudonym Tom of Finland tritt seine Kunst schließlich einen Siegeszug an. Der Künstler entfacht damit nicht nur die "Gay Revolution", sondern wird auch zur Symbolfigur einer ganzen Generation junger Männer.

Der preisgekrönte Filmemacher Dome Karukoski erzählt im spannenden Biopic Tom of Finland nicht nur über das Leben und die Arbeit der einflussreichsten Figur der Schwulen-Kultur des 20. Jahrhunderts, sondern bringt eine berührende Geschichte um wahre Liebe und das Recht auf persönliche Freiheit auf die Leinwand.

Tom of Finland eröffnete 2017 das Göteborg Film Festival und gewann dort den FIPRESCI Preis.

DarstellerInnen: Pekka Strang, Lauri Tilkanen, Jessica Grabowsky

Karten: 6 EUR (Freie Sitzwahl), Kombiticket Eröffnung und Empfang 10 EUR, Film-Frühstück 12 EUR, Film-Pass 19 EUR (Alle Filme gratis, 1 EUR Ermäßigung bei Eröffnung und Film-Frühstück.

Weitere Informationen:www.facebook.com/nordiale 
pdfNordiale 2018

Seite drucken

Dieses Dokument

Aktualisiert 16.04.2018


© Botschaft von Finnland, Wien | Kontakt