Direkt zum Inhalt
Ministerium für auswärtige Angelegenheiten

Staatsangehörigkeit - Botschaft von Finnland, Wien : Service : Staatsangehörigkeit

BOTSCHAFT VON FINNLAND, Wien

Gonzagagasse 16
1010 Wien, Österreich
Tel. +43 1 535 03 65
E-mail: sanomat.wie@formin.fi
Deutsch | Suomi | Svenska |  |  | 
Normale SchriftGrößere Schrift
 

Staatsangehörigkeit

Staatsangehörigkeit von Kindern

Ein Kind erhält die finnische Staatsbürgerschaft mit seiner Geburt, wenn

  • seine Mutter finnische Staatsbürgerin ist,
  • sein Vater finnischer Staatsbürger und seine Mutter Ausländerin ist und beide miteinander verheiratet sind,
  • sein Vater finnischer Staatsbürger und seine Mutter Ausländerin ist, das Kind unehelich in Finnland geboren wird und die Vaterschaft des Mannes zum Kind bestätigt wird,
  • der Vater vor der Geburt des Kindes verstorben ist, zum Zeitpunkt seines Todes finnischer Staatsbürger und mit der Mutter des Kindes verheiratet war,
  • der Vater vor der Geburt des Kindes verstorben ist, das Kind unehelich in Finnland geboren wird und die Vaterschaft des Mannes zum Kind bestätigt wird.

Ein Kind erhält die finnische Staatbürgerschaft mit seiner Geburt auch dann, wenn das Kind in Finnland geboren wird und mit seiner Geburt nicht die Staatsbürgerschaft eines anderen Staates erhält und auf der Grundlage seiner Geburt nicht einmal sekundär das Recht auf die Staatsbürgerschaft eines fremden Staates hat.

Doppelstaatsangehörigkeit/Neues Staatsbürgerschaftsgesetz

Als bedeutendste Änderung sieht das neue Staatsbürgerschaftsgesetz (seit 1.6.2003 in Kraft) vor, daß die Mehrstaatlichkeit (doppelte Staatsbürgerschaft) in größerem Umfang als bisher anerkannt wird. Finnen verlieren die finnische Staatsbürgerschaft nicht mehr, wenn sie die eines anderen Landes erwerben.

Frühere finnische Staatsbürger können ihre verlorene finnische Staatsbürgerschaft auf dem Wege des Anmeldeverfahrens wiedererwerben und ihre derzeitige Staatsbürgerschaft beibehalten, wenn der Staat der jetzigen Staatsbürgerschaft die Mehrstaatlichkeit anerkennt. Ein Wohnsitz in Finnland ist beim Anmeldeverfahren nicht mehr notwendig.

Österreich erkennt die Mehrstaatlichkeit hauptsächlich nicht an. Bei Bedarf bitte erkundigen Sie sich direkt bei den Landesregierungen oder in Wien beim Magistrat.

Beantragung der finnischen Staatsbürgerschaft

Ein Wohnsitz in Finnland für die Beantragung der finnischen Staatsbürgerschaft ist nicht mehr unbedigt erforderlich. Nähere Auskünfte finden Sie auf der Internetseite des Immigrationsamtes (auf Englisch).

Wahrung der doppelten Staatsbürgerschaft vor Vollendung des 22. Lebensjahres

Im Ausland geborene und dort wohnhafte Doppelstaatsangehörige Finnlands und eines anderen Staates können die finnische Staatsangehörigkeit bei Vollendung des 22. Lebensjahres automatisch verlieren.

Die Staatsbürgerschaft kann auch automatisch bestehen bleiben, wenn der oder die Betreffende:

  1. nach Vollendung des 18., jedoch vor Vollendung des 22. Lebensjahrs bei einer diplomatischen Vertretung Finnlands oder bei der Magistrat in Finnland schriftlich meldet, daß er/sie die finnische Staatsbürgerschaft beibehalten will (Die Meldung ist nicht bei der Honorarkonsulaten zu machen. Die Meldung ist formfrei. Sie kann als Brief gesendet werden, bitte Reisepasskopie beifügen.),
  2. nach Vollendung des 18., jedoch vor Vollendung des 22. Lebensjahrs einen finnischen Pass bekommen hat oder
  3. den Wehr- oder Zivildienst in Finnland abgeleistet hat.

Weitere Informationen:
Immigrationsamt - Retaining Finnish citizenship at the age of 22

Seite drucken

Dieses Dokument

Aktualisiert 28.06.2016


© Botschaft von Finnland, Wien | Kontakt